Nordwest Zeitung; Ausgabe v. 15.05.2003

Aktive Bürger in schönen Orten

DORFWETTBEWERB Kommission in Neustadtgödens und Cleverns - Bezirksentscheid

Neustadtgödens und Cleverns sind im Bezirksentscheid "Unser Dorf soll schöner werden". Gestern war die Kommission zu Besuch.

VON JÖRG STUTZ

NEUSTADTGÖDENS/CLEVERNS

Ganz oben auf der Liste der besonders hübschen Ortschaften in der Region stehen Neustadtgödens und Cleverns. Das hat die Bewertungskommission für den Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft" bestätigt: Die beiden Orte haben sich - gemeinsam mit 20 weiteren Dörfern in Weser-Ems - für den Bezirksentscheid qualifiziert. Gestern nahmen die Prüfer Neustadtgödens und Cleverns ganz genau unter die Lupe um festzustellen, ob sie an dem im Mai 2004 statfindenden Landesentscheid teilnehmen können.
"Neustadtgödens hat sich zu Recht qualifiziert", warb Josef Wesselmann beim Empfang der Kommission im Heimatmuseum von Neustadtgödens. Nach Meinung von Sandes Bürgermeister tragen die Einwohner viel zur schöneren Dorfgestaltung bei, die Vereine engagieren sich stark für ihren Ort.Das wird die Kommission sicherlich beeindruckt haben.

Denn ein Ziel des Wettbewerbs ist es, dass sich die Einwohner für ihr Dorf eigenverantwortlich engagieren und durch ehrenamtliche Initiativen zur Verbesserung ihrer eigenen Lebensverhältnisse und die der folgenden Generationen beitragen.

Weitere Bewertungskriterien sind neben der wirtschaftlichen Entwicklung und innovativen Ansätzen der Dorfplanung auch bauliche und grünordnerische Gesichtspunkte sowie die dörfliche Einbindung in die Landschaft und das soziale und kulturelle Leben.

Insgesamt hatten sich im Regierungsbezirk Weser-Ems 206 Dörfer beteiligt, in Niedersachsen waren es insgesamt 470 Orte. Acht Dörfer aus Weser-Ems können am Ende aufatmen - sie werden am Landesentscheid teilnehmen.

Utrooper Hinrich Janßen empfing die Kommission zünftig vor dem Heimatmuseum in Neustadtgödens.
BILD: JÖRG STUTZ