Jeversches Wochenblatt; Ausgabe v. 03.04.2003

Motivvielfalt auf Fliesen

Gestern Ausstellung im Heimatmuseum eröffnet

Gestern Abend eröffnete Museumswartin Hilke Arnold im Heimatmuseum Neustadtgödens die Fliesenausstellung, die bis zum 25. Mai zu sehen ist.
FOTO:MEHRTENS

NEUSTADTGÖDENS/M - Libellen und wundersame Elefanten. Ein betender Mönch und eine liegende Kuh. "ES gibt nichts, was nicht auf Fliesen dargestellt worden ist", sagt Hilke Arnold. Die ehrenamtliche Museumswartin aus dem Heimatmuseum Neustadtgödens eröffnete gestern eine sehenswerte Ausstellung von 375 Fliesen. Dabei handelt es sich um eine kostenlose Leibgabe des Remelser Kunst- und Antiquitätenhändlers Horst Arians, der mehr als 6000 Fliesen und Kacheln besitzt. Diese kleinen Kunstwerke stammen aus der Zeit zwischen 1600 und 1800. Die Motivvielfalt ist einzigartig: Kinderspiele, Schiffe, Blumen, Landschaften und Tiere. Großformatige Fliesenbil der runden die Ausstellung ab. Hilke Arnold dankte gestern besonders den Mitarbeitern des Bauhofes, die sechs Vitrinen aus dem jeverschen Schlossmuseum nach Neustadtgödens transportiert haben. Bis zum 25. Mai sind die überwiegend aus niederländischen Manufakturen stammenden Fliesen im Heimatmuseum zu sehen das mittwochs und sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet ist.